Ägypten

by André Dietrich

Gestern in der Volkshochschule: Wir diskutierten darüber, warum die Leute in Ägypten auf die Straße gehen.

„Keine Arbeit, keine Zukunft für die Menschen. Staatlicher Terror“, waren einige Meinungen. Sicher, all das ergibt eine brisante Mischung. Ich meine aber, dass ein Hauptproblem der Hunger ist.

Getreide, Reis, Obst, Gemüse, Zucker stiegen im letzten Jahr um 30 %. Noch teurer wurde Fleisch. All das vor diesem Hintergrund:

40 % der Ägypter leben von 2 US-Dollar pro Tag …

…und weniger! Steigt dann der Preis für ein Essen um 30 % ist das fatal. Aber es kommt noch schlimmer. Nicht nur das Essen wird teurer:

Die gesamte Inflationsrate in Ägypten stieg 2010 um 12,8 %. Ursache auch hier die …

… extreme Geldvermehrung! Von 1995 bis 2007 verdreifachte sich die Geldmenge von 200 EGP auf 600 Milliarden EGP.

Nach 2007 ging es weiter. Laut „Tradearabia“ stieg die Geldmenge M2 2010 auf 963.4 Milliarden EGP.

Ägypten zeigt, wie die Ärmsten durch eine kriminelle Finanzpolitik am härtesten getroffen werden …

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: