Wenn Mathe-Büffeln sinnlos ist

by André Dietrich

Während die Rechtschreibschwäche mittlerweile relativ bekannt ist, haben von der Rechenschwäche (Dyskalkulie) die meisten Eltern und selbst Pädagogen noch nie etwas gehört. Die Folge:

Verkaufstexter, Werbetexter, Finanzen, Börse, WerbungBetroffene Kinder erleben ein Martyrium

Trotz allen Lernens, trotz Nachhilfestunden bleiben Erfolge aus. Daher werden diese Kinder häufig als „dumm“ eingestuft, obwohl sie teilweise hochintelligent sind. Und schon …

… beginnt ein Teufelskreis.

Der Schüler verliert seine Motivation, das Selbstbewusstsein sinkt. Leistungen, auch in anderen Fächern, werden schwächer. Und da die wahre Ursache nicht erkannt wird, bleiben viele Kinder sitzen, werden abgeschoben in Förderschulen etc.

Viele Betroffene können später keinen Beruf erlernen, müssen letztlich vom Staat alimentiert werden.

Wie viele sind betroffen?

In Deutschland haben 4 Millionen Kinder eine Rechenschwäche. Oder anders gesagt:

In jeder deutschen Schulklasse sitzt ein Kind, das an Dyskalkulie leidet.

Die gute Nachricht ist, dass Betroffenen geholfen werden kann. Doch eben weil Dyskalkulie leider Gottes meist unerkannt bleibt, ist der einzige Weg, den Kreislauf zu durchbrechen, INFORMATION. Deshalb:

Leiten Sie diesen Beitrag bitte weiter. An Eltern von Kindern, die Sie für betroffen halten und/oder an Lehrer.

Hier noch weitere, spannende Fakten. In einem kurzem Video

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: