Das Geheimnis der Talking Sams

by André Dietrich

Talking Sams – also „verfilmte“ Mailings – werden immer öfter verwendet. Das merke ich jetzt auch direkt bei meiner Arbeit:

Bis jetzt schrieb ich eher Stand Alone Mailings (SAMs). Die SAMs wurden dann nach ihrem ersten Versand nochmals aufgepeppt, indem sie als Talking SAMs produziert und neu verschickt wurden.

Mein letzter Auftrag war nun, direkt ein Talking SAM zu texten.

 Frage: Worauf sollten Sie hier als Texter achten?

Antwort: Sie müssen einfach im Hinterkopf behalten, dass der Leser/Hörer hier nur kleine Häppchen serviert bekommt:

Wie bei einer Power-Point-Präsentation werden in Talking SAMs immer nur kleine Textpassagen eingeblendet, die der Sprecher dann vorliest.

Sie sollten also als Texter immer von „oben nach unten“ denken. Das heisst, z. B. Grafiken nicht links oder rechts neben den Lauftext platzieren wie in SAM und Werbebrief, sondern halt unter die jeweilige Text-Passage setzen.

Und Sie sollten dem Leser/Hörer immer Anreize bieten, dass er das Talking SAM weiter anschaut. Das schaffen Sie z. B. indem Sie genannte Vorteile wiederholen (das impliziert: „Ja, es ist richtig, dass ich diese Werbung anschaue!“). Und …

… indem Sie weitere Vorteile/spannende Fakten ankündigen. Und zwar so ankündigen, dass der Interessent neugierig bleibt.

 Warum sind Talking SAMs so erfolgreich?

Zyniker antworten darauf vielleicht: „Weil der Interessent hier nicht wegkommt!“ Und tatsächlich:

In diesen Videos setzen die Produzenten meist keine erlösenden Links, die endlich zur Bestellseite leiten. Dazu kommt:

Talking-SAMs können Sie zwar anhalten, aber eben nicht nicht „vorspulen“. Sie sind praktisch vor Ihrem Rechner wie angenagelt und sehen die Präsentation bis zum Schluss. Dann aber …

… haben Sie alle Verkaufs-Argumente quasi zwangs-inhaliert, was ich persönlich als respektlos dem Kunden gegenüber empfinde. Nicht zuletzt baut derartiger Zwang auch Widerstand auf.

Wie auch immer …

Der Interessent kann wenigstens wegklicken und dann das Talking-SAM als Script lesen.

Letztlich dürfte das Erfolgs-Geheimnis der Talking SAMs an 4 Gründen liegen:

 1. Lange Verweildauer der Interessenten

 2. Bequemlichkeits-Anmutung: „Ist ja nur ein Video, das brauche ich nicht lesen!“

3. Inhalt wird über Lesen UND Hören wahrgenommen

 Und ganz wichtig:

 4. Die Headline wirkt hier sehr, sehr intensiv!

Der Grund ist simpel:

Über dem Bereich, in dem das Talking Sam wie ein Video abläuft, steht die Headline. Sie steht da während der gesamten Präsentation. Sie steht da, wie in den Bildschirm gemeißelt. Das heisst:

Während im normalen Werbetext die Headline den Leser lediglich in den Text hineinzieht und dann eher vergessen wird, wirkt sie im Talking Sam DOPPELT:

1. Sie zieht den Leser zuerst in das Talking SAM. Und dann:

2. Die Headline bleibt permanent sichtbar. Der Leser hat so den größten Vorteil/ die größten Vorteile immer vor der Nase! 

 Wenn der Leser also z. B. Beweise sieht, dass das Produkt wirklich funktioniert und wenn er erfährt, wie es denn funktioniert, sieht er immer auch …

 … zeitgleich den größten Vorteil des Angebots. So wird die Verbindung zum Angebot viel tiefer.

Nur im Talking SAM ist die Headline ständig präsent. Sie wirkt über 30 Minuten, über 60 Minuten auf den Interessenten. Und das ist einmalig:

Kein Mensch (nicht einmal ein Verkaufstexter!) sieht sich sonst eine Headline soooo lange an!

Logisch also, dass Talking SAMs derartig gut funktionieren …

{ Comments on this entry are closed }

Warum ein Werbe-Archiv so wichtig ist

Wenn Sie Ihre Direct-Response-Werbung selbst schreiben wollen und erst recht als professioneller Verkaufstexter, sollten Sie Folgendes machen: Sammeln Sie Werbebriefe! Ja, sammeln Sie Werbebriefe. Auch, wenn diese Briefe Produkte bewerben, die mit Ihrer Branche nichts zu tun haben. Sie finden in Werbebriefen trotzdem Elemente, die Sie auf Ihr Produkt ummünzen können. Legen Sie also ein […]

Erfahren Sie mehr

Diese bizarren Zeichen machten ihn zum reichsten Mann Japans!

Als Verkaufstexter darf man sich nicht nur auf den puren Nutzen verlassen. Gerade im Finanzbereich muss man auch spannende Storys liefern. Solche Storys ziehen den Leser in den Text. Letztens fand ich wieder etwas Interessantes: In einem Spezialreport erzählte ich von Homma Munehisa, einem Japaner, der 1724 geboren wurde. Der Mann war Reishändler an der […]

Erfahren Sie mehr

Erfolgreiche Talking-SAM-Kampagne

Neulich berichtete ich Ihnen über die exzellente Wirkung von Talking-SAMs. Diese Wirkung kann man sogar noch steigern. U. a. mit mehreren Mini-Videos. Ich zeige Ihnen das einmal am Beispiel einer realen Verkaufs-Kampagne für einen Börsen-Brief. Zuerst wurde ein so genannter Heat up verschickt Ein Heat up heizt – wie der Name schon sagt – die […]

Erfahren Sie mehr

Die inszenierte Headline

Letzten Freitag auf der „Invest“ in Stuttgart: Ich komme vorbei am Stand einer Schweizer Vermögens-Verwaltung. Und sehe eine 4-Worte-Headline. In einer Zeitung oder einem Mailing würde diese Headline vermutlich übersehen werden. Aber … … hier nicht! Hier blieben erstaunlich viele Besucher stehen. Warum? Weil das Schlafzimmer-Ambiente UNIQUE war. Während sich die meisten Stände auf der […]

Erfahren Sie mehr

Positionierung entscheidet

In der Nische ist am wenigsten Konkurrenz. Deshalb kann man hier so leicht die Nr. 1 werden. Aktuelles Beispiel aus meinem Umfeld: Vor ein paar Tagen setzte ich eine Website auf. Zum Thema Lehmbilder. Zeitgleich stellte ich dazu ein paar Beiträge und Fotos bei Facebook ein. Und verlinkte auf die Lehmbild-Website. Und jetzt kommt‘ s […]

Erfahren Sie mehr

In eigener Sache

Nach einem Jahr Pause bin ich nun wieder Mitglied im Profitexter-Netzwerk. Hier arbeiten erfolgreiche Direct-Marketing-Texter aus ganz Deutschland für viele Branchen. Die Liste der zufriedenen Kunden ist lang: Ernst Klett Verlag GmbH WEKA MEDIA und Co. KG, Geschäftsbereich Interest Sage Software GmbH und Co. KG Property-Magazine Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG Quorum AG Weiße […]

Erfahren Sie mehr

So machen Sie mehr Umsatz: Wissen von 10 Spitzen-Werbetextern

Jetzt auch bei Amazon als Kindl-Edition erhältlich: „Werbung, die auch wirklich wirkt!“. Der 73 Seiten starke Ratgeber ist das Gemeinschafts-Werk von 10 Profitextern. Auch ich habe einen Artikel dazu beigetragen :-). Hier geht‘ s zum Download …

Erfahren Sie mehr

Basis für Verkaufstexte: Gedanken ordnen.

Gerade bei Finanz-Verkaufstexten hat man als Texter eine riesige Herausforderung: Die Übersicht zu behalten. Schließlich hat man Recherche-Material, dass im fertigen Werbetext 20, 30 sogar 40 Seiten füllt. Da muss man Datenmenge kanalisieren. Ich schaffe das am besten mit Mind Mapping. Nicht am Computer, sondern klassisch an einer Tafel. Hier die Mind Map für einen […]

Erfahren Sie mehr

Think big!

Hier ist das erste Buch, das größenmäßig nicht in meine Bibliothek passt: Das Bild-Buch. Für jedes Jahr „Bild“ ein Zentimeter: Das Werk ist tatsächlich knapp 60 cm hoch! Nicht unbedingt was für Literaten. Aber für Leute, die von Headlines leben, ist das Bild-Buch ein Muss. Weil hier massenhaft Anregungen stehen. Headlines, die A) einen Sachverhalt […]

Erfahren Sie mehr